Israel erhält modernstes und teuerstes U – Boot seiner Klasse aus Deutschland

Israel wird voraussichtlich in Kürze sein U-Boot, die INS Rahav, von Deutschland erhalten. Es ist das fünfte, steuerfinanzierte U-Boot von Deutschland.

Dieses U-Boot, das zu den modernsten und teuersten seiner Klasse gehört, soll 400 Millionen € kosten.

Deutschland finanziert das Boot der Dolphin-Klasse zu einem Drittel mit Steuergeldern mit – das sind geschätzt 165 Millionen Euro. Israel erhielt das vierte in Deutschland hergestellte U-Boot der Dolphin-Klasse, das mit nuklearen Sprengköpfen mit einer Reichweite von 4’500 Kilometern bestückt werden kann, bereits im Mai 2012. Israel kaufte von Deutschland sechs U-Boote, die bis 2019 geliefert werden sollen.

Bereits im Rüstungsexportbericht für 2014 hatte die Bundesregierung darauf verwiesen, dass das U-Boot für Israel als größter Einzelposten die Summe der tatsächlichen Ausfuhren 2014 auf 1,283 Milliarden Euro erhöht hatte.

Israel ist im Gegensatz zu vielen anderen Ländern dem Atomwaffensperrvertrag nicht beigetreten und macht keine Angaben zu seinem nuklearen Potenzial.

Indem die Bundesregierung atomwaffenfähige U-Boote an den Nicht-Signatarstaat Israel liefert, schwächt sie den ohnehin international gering geschätzten Atomwaffensperrvertrag und trägt zur Eskalation der Spannungen im Nahen und Mittleren Osten bei.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Israel erhält modernstes und teuerstes U – Boot seiner Klasse aus Deutschland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s