Wie wird man Deutscher

Automatisch deutscher Staatsbürger ist, wessen Eltern einen deutschen Pass haben.

Seit dem Jahr 2000 können auch in Deutschland geborene Kinder ausländischer Eltern die deutsche Staatsbürgerschaft erwerben – neben der Staatsangehörigkeit ihrer Eltern. Bis Ende 2014 galt für sie allerdings die Optionspflicht, das heißt, sie mussten sich bis zu ihrem 21. Geburtstag für einen Pass entscheiden, den deutschen oder den ausländischen.

Diese Pflicht entfällt nun unter bestimmten Bedingungen, nämlich für Kinder, die in Deutschland aufgewachsen sind, also mindestens acht Jahre hier gelebt bzw. sechs Jahre hier zur Schule gegangen sind. Sie können beide Pässe behalten – ebenso wie Kinder, die neben der deutschen eine EU-Staatsangehörigkeit besitzen.

Einen deutschen Pass bekommen kann auch, wer ein unbefristetes Aufenthaltsrecht hat und seit mindestens acht Jahren in Deutschland lebt. Voraussetzung ist außerdem, dass er seinen Lebensunterhalt selbst sichern kann, ausreichend Deutsch spricht und nicht wegen keiner Straftat verurteilt ist. Für Ehegatten Deutscher ist die Mindestaufenthaltsdauer in der Regel kürzer.

Seit 2007 werden auch Staatsangehörige aus EU-Ländern und der Schweiz in Deutschland unter Hinnahme der doppelten Staatsbürgerschaft eingebürgert. Darüber hinaus erwerben auch Spätaussiedler die deutsche Staatsbürgerschaft.

Seit Jahren ist die Zahl der Einbürgerungen niedrig – nur 2,3 Prozent der Ausländer, die die Voraussetzungen für eine Einbürgerung erfüllen, haben im Jahr 2013 diesen Schritt unternommen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s