Höhere Sicherheitsmaßnahmen bei internationalen Bahnverbindungen

Europäische Minister wollen Sicherheit in Zügen erhöhenDie europäischen Innen- und Verkehrsminister einigen sich bei einem Treffen in Paris auf verschärfte Maßnahmen, um Terroranschläge in Zügen zu verhindern.

Zum Beispiel soll vermehrt kontrolliert werden. Auf wichtigen internationalen Bahnverbindungen soll es ausschließlich  Namenstickets geben.

Geplant seien des  weiteren  etwa multinationale Patrouillen im grenzüberschreitenden Zugverkehr und Namensfahrscheine auf wichtigen internationalen Bahnverbindungen, erklärten die Minister. Der Thalys-Angriff vom Freitag vergangener Woche hatte eine Debatte über die Sicherheit im Bahnverkehr entfacht.

Wie die Minister in Paris weiter erklärten, sollen auch die Kontrollen von Passagieren und Gepäck auf größeren Bahnhöfen verstärkt sowie die Waffengesetze verschärft werden.

Für eine Verschärfung der Waffengesetzgebung soll die Europäische Kommission demnach bis zum Jahresende Vorschläge vorlegen. Insbesondere gehe es darum, „die Nachverfolgbarkeit zu stärken und den Internethandel zu bekämpfen“, hieß es in der Erklärung.

Von deutlich schärferen Maßnahmen wie dem Einsatz von „Train Marshalls“, Metalldetektoren und Ganzkörperscannern wie die EU-Kommission einem Bericht der Zeit Welt zufolge gefordert hatte, war nicht mehr die Rede

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s