UEFA toleriert Korruption im griechischen Fußball

Der griechische Fußballverein Olympiakos Piräus darf trotz massiver Bestechungsvorwürfen an der Auslosung zur Champions League teilnehmen.

Wie die Europäische Fußball-Union (UEFA) bekanntgab, erteilte der Internationale Sportgerichtshof CAS dem Verein eine „provisorische Erlaubnis“.

Der griechische Ligarivale Panathinaikos Athen hatte zuvor Beschwerde eingelegt.

Die UEFA teilte mit, weder der griechische Fußball-Verband noch griechische Behörden hätten bislang eine endgültige Entscheidung gegen Olympiakos getroffen.

Der Präsident von Olympiakos , Evangelos Marinakis steht ausserdem wegen des Verdachts diverser schwerer Straftaten
wie Spielmanipulation und Gründung einer kriminellen Vereinigung sowie Erpressung und anderen Delikten vor Gericht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s