Das deutsche Problem der Eurozone

Während Deutschland derzeit speziell gegenüber Griechenland stur auf der Einhaltung von Regeln und Verträgen beharrt, schert es sich selbst einen feuchten Kehricht darum.

 

Die Eurozone hat ein deutsches Problem. Die Politiken zur Verarmung der Nachbarn Deutschlands und die das Land leitende allgemeine Reaktion auf die Krise haben sich als katastrophal erwiesen.

 

Sieben Jahre nach Beginn der Krise befindet sich heute die Wirtschaft der Eurozone in einer schlimmeren Lage als Europa während der Dauer der Großen Rezession im Jahrzehnt 1930. Die Bemühungen der deutschen Regierung, Griechenland zu zermalmen und es zu zwingen, aus der gemeinsamen Währung auszuscheiden, haben die Währungsunion destabilisiert. Solange die Regierung unter Angela Merkel darin fortfährt, ihre vorherrschende Position als führender Gläubiger zu missbrauchen um ihre eigenen Interessen voranzutreiben, kann die Eurozone nicht gedeihen – und vielleicht auch nicht überleben.

 

Deutschland tritt die Regeln ungestraft mit Füßen

 

Der ungeheure Überschuss der laufenden Handelsbilanz Deutschlands – der Guthabenüberschuss, der durch die Komprimierung der Löhne zwecks Subventionierung der Exporte geschaffen wurde – hat gleichzeitig einen Grund für die Krise der Eurozone und ein Hindernis für ihre Lösung dargestellt. Vor der Krise verursachte er die unsicheren Kredite der deutschen Banken an Südeuropa und Irland. Jetzt, wo die jährlichen Überschüsse Deutschlands – die 233 Milliarden Dollar erreicht haben und 8% des BIP tangieren – nicht mehr in Südeuropa recycelt werden, exportiert die mangelnde Inlandsnachfrage des Landes Deflation und belastetet die Verschuldungswunden der Eurozone.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s