Experten sind immer häufiger für die Abschaffung von Bargeld

Larry Summers, früherer Chef der Weltbank, war wohl derjenige, der die aktuelle Diskussion um die Abschaffung des Bargelds in Rollen gebracht hat. Er sagte auf einer Konferenz des IWF 2013 – um die Wirtschaft zu stabilisieren und den Konsum anzukurbeln, müsste die Notenbank negative Zinsen können. Weil aber Sparer ihr Geld dann einfach von ihren Konten abziehen und zu Hause, sei das zurzeit unmöglich, so Summers. Seine Lösung: Die „Cashless Society“ – die bargeldlose Gesellschaft. So würde es unmöglich Geld zu horten. Die Sparer würden quasi gezwungen es auszugeben.

Zuletzt erntete der deutsche Wirtschaftsweise Peter Bofinger einen Sturm der Empörung als er für die Abschaffung des Bargelds plädierte:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s